Dirty Secrets – J.Kenner

Der Roman „Dirty Secrets“, geschrieben von J.Kenner erschien am 11.Oktober 2016 im Diana Verlag, umfasst 380 Seiten und kostet als Taschenbuch 9,99 EUR.

Klappentext:

Die Erinnerung an Dallas Sykes brennt in mir.

Jeder kennt ihn als den berüchtigten Playboy, für den Frauen und Geld bloße Zahlen sind. Doch für mich ist er der Mann, nach dem ich mich sehnlichst verzehre. Und den ich nie haben kann.

Dallas versteht mich so gut wie niemand sonst. Wir tragen in uns dieselben Wunden, dasselbe dunkle Kapitel unserer Vergangenheit. Ich wollte ihn vergessen, aber nun, da wir uns wiedersehen, kann ich der Anziehungskraft zwischen uns nicht widerstehen.

All die Jahre wehrten wir uns gegen unser Verlangen. Doch nun ist es an der Zeit, es endlich zuzulassen.

 

Meine Meinung:

Dallas Sykes ist ein Playboy sondergleichen – er scheint alles zu haben, was man sich wünschen kann: Geld, teure Autos, eine Villa und Sex mit den schönsten Frauen, jedoch tief in ihm drin will er nur eines: Jane – sie kann er jedoch nicht haben. Die beiden Stiefgeschwister wurden in jungen Jahren gemeinsam entführt, haben in dieser schrecklichen Zeit enormes Vertrauen zueinander und eine tiefe, doch auch verbotene Bindung zueinander aufgebaut…

Zusammenfassend kann ich zu Beginn bereits sagen – dies war mein erstes Buch der Autorin und es war an sich ganz nett.

Wir erleben die Geschichte bzw. die einzelnen Kapitel entweder aus der Sicht von Dallas oder aus der Sicht von Jane. Diese Abwechslung wirkte auf mich als Leser sehr erfrischend und es war einfacher sich mit den Protagonisten anzufreunden. Irgendwie konnte der Funke jedoch nicht so richtig überspringen – zwar hatte die Geschichte definitiv ihre spannenden Merkmale, aber die Figuren blieben für mich eher flach und uninteressant.

Hervorzuheben finde ich , die diversen Zeitsprünge zurück in die Vergangenheit – der Leser erfährt so viele Hintergrundinformationen, was mir gut gefallen hat.

Ebenso ist das Buch für mich kein klassischer Erotikroman -. es enthält eine schöne Storyline mit erotischen Elementen – obwohl einige Szenen waren mir nun doch etwas zu detailliert beschrieben, aber nun denn – das ist wohl Geschmackssache. Die Mischung aus „Krimi“ und Erotik ist der Autorin an sich gut gelungen.

Leider kann ich die Begeisterung anderer Leser nicht teilen – vielleicht habe ich dieses Buch auch einfach zu einer falschen Zeit gelesen.