Die Mühle – Elisabeth Herrmann

Der Thriller „Die Mühle“ erschien am 29.08.2016 im cbt Verlag. Das Buch umfasst in der Hardcoverausgabe 442 Seiten und kostet neu 17,99 EUR.

Zum Inhalt:

The Court – das waren die Coolen. Die Unerreichbaren. Die Helden von Lanas Schulzeit. Wie kann es sein, dass ausgerechnet Lana an eine Einladung zu einem Kurztrip mit der Überflieger-Clique kommt? Jahre, nachdem sie alle ihre alte Schule verlassen haben?

Die Kings und Queens der coolen Clique sind zwar wenig begeistert, als Lana statt ihres siebten Mitglieds bei ihrem Treffen auftaucht. Aber dann überschlagen sich die Ereignisse. Der Trip führt die Clique in eine alte abgelegene Mühle, umgeben von Wildnis. Alles hier scheint für sie vorbereitet zu sein. Nur wer hat eigentlich die Einladungen verschickt? Wer begrüßt sie mit schriftlichen Botschaften, hat seltsame Spiele für sie organisiert? Als der erste der Freunde verschwindet, bricht Panik in der Gruppe aus …

Meine Meinung:

Wow – nach Lesen dieses Buches kann ich wirklich sagen: das hätte ich wirklich nicht erwartet. Ich kenne die Bücher von Elisabeth Herrmann, hätte aber nicht gedacht, dass sie es schafft mich so in eine Geschichte hinein zu ziehen und wie bei einem packenden Kinofilm zu fesseln.

Johnny, als einer der Coolen von damals, verletzt sich und kann somit an dem Kurztrip mit der alten Clique nicht teilnehmen. Kurzerhand schickt er Lana mit seinen alten Freunden los. Die Clique ist alles andere als begeistert über Lanas Auftauchen, doch Lana bleibt und macht sich am nächsten Tag mit den anderen auf den Weg in die Wildnis – dort angekommen überschlagen sich direkt die Ereignisse und die Gruppe kommt zu einer alten Mühle, in der alles wie für sie vorbereitet aussieht…

Es dauerte etwas bis ich in der Geschichte drin war bzw. bis sie für mich Fahrt aufnahm. Doch dann konnte ich das Buch nicht mehr weglegen, so sehr hat es mich gefesselt – die Seiten flogen nur so dahin. Der Schreibstil von Elisabeth Herrmann ist einfach klasse.

Lana als Protagonistin war mir sofort sympathisch – ein sehr starker Charakter, mit dem ich von Kapitel zu Kapitel mitgefiebert habe. Auch die anderen Charaktere waren meiner Meinung nach gut aufgebaut und durchdacht – so zickig wie zum Beispiel Siri sein sollte, so war sie für mich auch.

Ich denke, jeder Leser der gute Thriller mag, wird dieses Buch auch mögen – für mich definitiv ein Highlight, mit dem ich nicht gerechnet hatte.

 

 

Advertisements